Tontouring statt Contouring

vita-liberata-bareminerals-zoeva

Link zum Bild

Hey Leute! Ich habe mich mal wieder an ein paar Zeitschriften und an meinen Laptop gesetzt und hab mal nach neuen Beauty-Trends gesucht. Und tatsächlich habe ich etwas sehr interessantes gefunden, was in Deutschland noch nicht so bekannt ist, dafür aber schon in den USA, wer hätte es gedacht, und in Großbritannien sich so langsam zu einem beliebten Trend entwickelt. Es handelt sich um „Tontouring“, eine neue Art das Gesicht zu contourieren. Während man beim Contouring das Gesicht mit einem Bronzer und Highlighter contouriert, macht man dies beim Tontouring mit einem Selbsbräuner. Das führt dazu, dass man bis zu fünf Tage lang nicht zum Bronzer greifen muss und das Gesicht somit Tag und Nacht perfekt contouriert ist. Dieser Trend kommt ursprünglich aus Großbritannien von einer Make-Up Artistin namens Marissa Carter und funktioniert wie folgt:

  1. Zu aller erst muss man mit den Händen eine ganz leichte Selbstbräunercreme, die extra Feuchtigkeit enthält, auf das Gesicht auftragen, damit das Gesicht eine Art Base und einen extra Glow bekommt. Das muss dann ca. eine Stunde einwirken, bis man dann mit dem nächsten Schritt beginnen kann.
  2. Als nächstes wird das Gesicht mit einer dunkleren Nuance contouriert. Dabei trägt man den Selbstbräuner mit einer Foundation-Bürste oder einem Bronzer-Pinsel an die Stellen auf, an denen man das Gesicht normalerweise contouriert. Das heißt an den Wangenknochen, auf den Kanten des Nasenrückens, unter der Nasenspitze und auch an der Stirn. Dabei wird ein Bräunungsmousse empfohlen, da die Textur leichter und schonender zu der Haut ist.
  3. Zu guter letzt muss man den aufgetragenen Selbstbräuner mit den Fingern etwas verblenden, damit keine harten Kanten bzw. Übergänge entstehen und damit es schön natürlich wirkt. Hierbei muss man jedoch darauf achten, dass man nicht zu viel verblendet, denn sonst wird die ganze Wange einfach braun. Um das ganze Ergebnis noch schöner aussehen zu lassen, sollte man auf jeden Fall noch eine Foundation auftragen.

 

Meine Meinung dazu

Als ich das gelesen habe, dachte ich mir, dass Tontouring eine coole Alternative zum Contouring sein kann, da man dann jeden Tag contouriert ist und sich somit Zeit sparen kann. Ich würde mich jedoch, denke ich mal, nicht daran trauen, da mir das Risiko zu hoch ist, dass das Ergebnis am Ende nicht so toll aussehen und fleckig sein wird, da es mit den Selbstbräunern so eine Sache ist… Außerdem ist das Contouring meiner Meinung nach nicht für jeden Tag geeignet, und mir jeden Tag Foundation auftragen zu müssen, möchte ich auch nicht. Wer jedoch diesen Look jeden Tag trägt, dem kann ich nur empfehlen dies mal auszuprobieren, um zu sehen wie Tontouring im Endeffekt dann aussieht.

Advertisements

2 Gedanken zu “Tontouring statt Contouring

  1. Von dem Trend habe ich tatsächlich noch nichte gehört 😀
    Klingt echt interessant, aber ich glaube ich hätte zu große Bedenken, dass das Ergebnis dann fleckig wird…

    Dein Blog ist wirklich super schön! Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust und wir uns gegenseitig folgen, um uns zu unterstützen ❤

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s