Kokosöl

Kokosoel598

Link zum Bild

Ich habe mir Anfang des Monats endlich mal Kokosöl gekauft, da ich das schon seit längerer Zeit ausprobieren wollte, weil so viele das Produkt empfehlen, und da ich den Hack für vollere Augenbrauen, den ich in meinem vorherigen Post näher beschrieben habe, ausprobieren wollte. Ich war ehrlich gesagt sofort begeistert von diesem Öl, da es so viele Verwendungsmöglichkeiten hat und auf Grund der Inhaltsstoffe sehr gesund und gut für den Körper ist. Natürlich wollte ich noch genauer wissen, was man alles mit Kokosöl machen kann und habe nach geschaut, welche Möglichkeiten es gibt, die ich euch heute vorstellen möchte.

Haarpflege

Fangen wir auch schon mit dem ersten an, und zwar ist Kokosöl sehr gut für die Haare, da man Kokosöl als Haarmaske verwenden kann. Weil vor allem Haare sehr schnell strapaziert werden, ob im Winter oder Sommer, kann Kokosöl eine sehr gute pflege sein. Dazu muss man die Haare mit einem mildem Shampoo ganz normal waschen und diese dann gut auswaschen, damit keine Shampooreste im Haar bleiben. Nach dem die Haare mit einem Handtuch sanft getrocknet und gekämmt wurden, muss man dann ungefähr eins bis zwei Esslöffel vom Öl von der Kopfhaut aus bin hin in die Spitzen einmassieren. Die Menge des Öles kann nach Länge und Dicke der Haare natürlich variieren. Anschließend ist es wichtig, die Haare in ein Handtuch zu wickeln, da die Wärme dem Koksöl hilft, seine ganze Wirkung zu entfalten. Am besten ist es, wenn man diese Haarkur vor dem Schlafengehen durchführt, damit das Öl die ganze Nacht über einwirken kann. Nachdem die Kokosöl-Haarkur einwirkt, wird das Haar dann noch ein Mal mit einem milden Shampoo ausgewaschen.

Lippenpflege

Vor allem im Winter kennt man es, dass die Lippen durch die kalte Luft ganz schnell austrocknen. Meist helfen dann auch herkömmliche Lippenpflegeprodukte bei der Pflege von trockenen Lippen nicht viel und trocknen diese noch zusätzlich aus. Auch hier hilft Kokosöl, dass die Lippen schön und geschmeidig bleiben.

Make-up Entferner

Auch zum Entfernen von Make-Up kann Kokosöl sehr effektiv genutzt werden. Einfach etwas von dem Öl auf ein Wattepad geben und das Make-up wie gewöhnlich entfernen. Das Kokosöl ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender und verursacht deshalb kein Austrocknen und auch keine Hautirritationen, was bei Make-up Entfernern aus der Drogerie auf Grund der chemischen Inhaltsstoffen sehr schnell der Fall sein kann.

Make-up Base

Kokosöl benutze ich seit kurzem auch als Base vor dem Auftragen von Make-up statt einer Feuchtigkeitscreme. Dabei muss man aber aufpassen, dass man nicht zu viel Öl benutzt, damit die Haut dann nicht fettig aussieht. Als Base finde ich Kokosöl echt toll, da die Haut mit natürlichen Inhaltsstoffen gepflegt wird, was übrigens nach meinen Beobachtungen auch sehr gut gegen unreine Haut hilf, und sich die Haut selbst nach dem Auftragen von Make-up einfach super weich und gut anfühlt.

Körper Entgiften

Während Kokosöl pflegend ist, wirkt es auch antibakteriell, was man gut zum Entgiften des Körpers nutzen kann. Da sich viele Bakterien vor allem in der Schleimhaut des Mundes befinden, kann man eine Woche lang jeden Tag ca. 1-2 Teelöffel Kokosöl in den Mund nehmen und erstmal kauen bis das Öl flüssig wird, da Kokosöl eine harte und etwas cremige Konsistenz hat und erst bei ca. 24°C beginnt flüssig zu werden. Dann sollte man das Öl ungefähr 20 Minuten, wer will kann das auch länger machen, in dem Mund behalten und durch die Zähne „ziehen“. So wird der Körper von Verunreinigungen und Giften gereinigt und auch die Zähne werden weißer.

Das waren jetzt die hauptsächlichen Anwendungsmöglichkeiten von Kokosöl, natürlich gibt es in dem Bereich noch vieles mehr. Unteranderem kann man Kokosöl auch in der Küche zum Backen, kochen oder braten verwenden, um dem Gericht eine besondere Note zu verpassen. Auch als Bodylotion gegen trockene Haut kann man das Öl nutzen. Wie man sehen kann lohnt sich der Kauf von Kokosöl sehr. Ich habe mein Kokosöl in einer einfachen Drogerie, wie DM, in der Bioabteilung für 3,95€ gekauft und hab es auch nicht bereut muss ich dazu sagen. Bei dem Kauf von Kokosöl muss man jedoch darauf achten, dass man „natives“ Öl kauft, damit die ganzen natürlichen Inhaltsstoffe in dem Öl noch vorhanden sind.

Advertisements

2 Gedanken zu “Kokosöl

    1. Ich habe Kokosöl noch garnicht zum Kochen benutzt, sollte ich mal demnächst ausprobieren 🙂 als Lippenpflege liebe ich Kokosöl, die Lippen werden danach sehr geschmeidig und sehen schön gepflegt aus.
      Schöne Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s